Aligner Therapie – Die unsichtbare Zahnschiene

Aligner Therapie – Alles, was Sie zur unsichtbaren Zahnschiene wissen sollten
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Mit der Aligner-Therapie können Zahnfehlstellungen fast unsichtbar beseitigt werden. Anders als viele andere Zahnspangenarten arbeitet diese kieferorthopädische Methode mit transparenten Zahnschienen. Die neue Generation der Zahnregulierung ist nahezu unsichtbar. 

Deswegen ist die Aligner Therapie vor allem bei Menschen beliebt, die Wert auf eine unkomplizierte und unsichtbare Zahnkorrektur legen. Entscheidend für den Erfolg der Aligner Therapie ist ein kompetenter Kieferorthopäde oder Zahnarzt. Hier finden Sie empfohlene Kieferorthopäden und Zahnärzte spezialisiert auf Zahnspangen in Wien, Linz, Graz, Salzburg, Klagenfurt und anderen österreichischen Bundesländern.

  • Was ist die Algier Therapie?

Bei dieser Form der Zahnregulierung werden Fehlstellungen mit Hilfe von herausnehmbaren Kunststoffschienen korrigiert.

  • Für wen kommt die Aligner Therapie in Frage?

Die unsichtbare Zahnspange eignet sich für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab ca. 11 Jahren bei leichten bis mittelschweren Zahnfehlstellungen.

  • Wie lange dauert die Aligner Therapie?

Die Dauer der Aligner Behandlung richtet sich nach Art und Schwere der Fehlstellung und dauert ca. 4 bis 18 Monate.

  • Werden die Kosten für die unsichtbare Zahnspange von der Krankenkasse übernommen?

Ob die Krankenkasse für die Aligner Therapie die gesetzlichen Zuschüsse gewährt, liegt im Ermessen der jeweiligen Krankenkasse. Häufig muss die unsichtbare Zahnspange komplett selbst bezahlt werden.

Was ist die Aligner Therapie?

Die Aligner Therapie ist eine kieferorthopädische Behandlung für Jugendliche und Erwachsene. Früher konnten nur leichte bis mittlere Zahn- und Kieferfehlstellungen mit unsichtbaren Zahnschienen behandelt werden. Mittlerweile hat sich die Technik stark weiterentwickelt. Mit der Ivisalign-Methode lassen sich beispielsweise inzwischen auch sehr schwierige Zahn- und Kieferfehlstellungen sowohl bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beseitigen. 

Der Behandlungsverlauf wird bei der Aligner Therapie in einzelne Abschnitte unterteilt, dazu werden für jeden Abschnitt individuelle Schienen hergestellt. Je nachdem welche Fehlstellung vorliegt und wie schwerwiegend sie ist, erfolgt die Zahnkorrektur je nach Alter des Patienten in 6-36 Monaten. 

Wie funktioniert die Aligner Therapie?

Die Aligner Therapien wie Invisalign© oder Clear Aligner© stellen eine ästhetische und fast unsichtbare Möglichkeit dar, Zahnfehlstellungen bei Kindern ab 6 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen zu regulieren. Indem unsichtbare Kunststoffschienen, die genau an das Zahnbild angepasst sind, dauerhaft getragen werden, rücken schiefstehende Zähne allmählich in die richtige Position. 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zahnspangen wie Bracket-Spangen oder herausnehmbaren Spangen arbeitet die Aligner Therapie mit transparenten Schienen, die vor der Behandlung anhand einer Computer-Simulation erstellt werden. Per 3D-Darstellung wird die Zahnstellung am Anfang und am Ende der Behandlung simuliert. 

Anschließend wird der Behandlungsverlauf in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Für jeden Abschnitt werden passende unsichtbare Zahnschienen individuell und sehr präzise hergestellt. Alle 2 Wochen wird die Zahnschienen vom Patienten selbst  zu Hause ausgetauscht. Aufgrund der schrittweisen Anpassung der Aligner an das aktuelle Zahnstellung ist die Aligner Therapie ebenso schonend wie effektiv.

+++ Finden Sie hier Ihren passenden Kieferorthopäden für Ihre perfekte Zahnspange in Wien, Linz, Graz, Salzburg, Klagenfurt oder anderen österreichischen Bundesländern +++

Tipp:

Damit der Behandlungsablauf der Aligner Therapie wie vorgesehen durchgeführt werden kann, müssen die unsichtbaren Zahnschienen pro Tag 22 Stunden getragen werden.

Welche unterschiedlichen Arten gibt es bei der Aligner Therapie?

Die Aligner Therapie wird mittlerweile von zahlreichen Kieferorthopäden in Österreich angeboten. Verschiedene Hersteller liefern die für die Behandlung nötigen unsichtbaren Zahnschienen. 

Weiterhin kommen für die Anfertigung der virtuellen Modelle des Behandlungsablaufs modernste 3D-Computerprogramme zum Einsatz.

Das Invisalign®-System

Bei der Aligner Therapie mit dem Invisalign®-System setzt der Kieferorthopäde durchsichtige und nahezu unsichtbare Schienen ein. Dazu werden transparente Aligner aus dünner Polyurethan-Folie individuell für den jeweiligen Zahnfehlstand hergestellt. 

Pro Behandlung kommen je nach Art und Schwere der Fehlstellung 14 bis 50 Schienen zum Einsatz. Ca. alle 8 bis 12 Wochen ist ein Termin in der Praxis nötig, bei dem der Behandlungserfolg kontrolliert wird und der Patient die nächsten Schienen mitbekommt. 

Wer darf die Aligner Therapie anwenden?

Die Aligner Therapie mit Invisalign® darf – ebenso wie die meisten anderen Aligner-Systeme – nur von zertifizierten Kieferorthopäden durchgeführt werden. Diese informieren Sie vor Beginn der Behandlung über den Ablauf sowie die Invisalign® Kosten und die voraussichtliche Behandlungsdauer.

CA® CLEAR ALIGNER

Die CA® CLEAR ALIGNER Therapie arbeitet mit unsichtbaren Zahnschienen aus biokompatiblen Kunststoff. Dadurch, dass die Schienen schrittweise an den jeweiligen Zustand der Zähne angepasst werden, arbeitet das Aligner-System präzise und effektiv. In jedem Behandlungsschritt – der jeweils ca. 4 Wochen dauert – kommen 3 Schienen in unterschiedlichen Materialstärken zum Einsatz. 

Die Anzahl der Behandlungsschritte richtet sich nach dem Erfolg der unsichtbaren Zahnschiene. Nachdem die gewünschte Zahnposition erreicht ist, sollte für etwa 12 Monate nachts eine CA® Retentionsschiene getragen werden. Dadurch wird der Behandlungserfolg der Aligner Therapie dauerhaft gesichert.

3D-Aligner Therapie von EVIDENT

Für die Herstellung der Evident 3D-Aligner erstellt der Kieferorthopäde vorab einen Abdruck des Kiefers, der per moderner Scan-Technik digitalisiert wird. Die Software errechnet die idealen Behandlungsschritte für die Zahnkorrektur und fräst anschließend die erforderlichen Aligner aus einem Spezial-Material. 

Ca. alle zwei Wochen werden die Schienen ausgetauscht. So ist jede Schiene exakt auf den Behandlungsablauf der Aligner Therapie angepasst.

Twinaligner System

Beim Twinaligner System bestehen die Zahnschienen aus thermoplastischem 2-Komponentenmaterial. Durch die Anwendung 2 verschiedener Aligner wird eine ideale Kräfteverteilung erreicht und die Zahnregulierung besonders wirksam: Tagsüber kommen dünne, biegsame Schienen zum Einsatz, die den Alltag wenig beeinträchtigen. Dagegen sorgen die stabileren Aligner nachts für eine wirksame Korrektur.

Für den Patienten stellt sich die Frage: Welche Aligner Therapie ist die Beste? Die für die Aligner Therapie qualifizierten Kieferorthopäden arbeiten mit den genannten und unterschiedlichen weiteren Systemen. Dazu gehören zum Beispiel das SIMPLI5- System der Fa. Ormco, das APLPHALIGN-System von Dr. Uwe Petersheim oder das IN-LINE-System vom Rasteder KFO-Labor.

Für wen eignet sich die Aligner Therapie?

Die Aligner Therapie ist für Erwachsene und Jugendliche ab ca. 11 Jahren geeignet. Fast alle Zahnfehlstellungen können korrigiert werden. Weiterhin eignet sich die Behandlung mit der Aligner Therapie auch zur Kombination mit anderen Behandlungsmethoden und zur Festigung von bereits erfolgten Zahnkorrekturen.

Eignet sich die Aligner Therapie für Kinder?

Die Aligner Therapie ist für Kinder nur bedingt geeignet, der Einsatz wird erst dann empfohlen, wenn der Zahnwechsel nahezu abgeschlossen ist. Möglich ist die Aligner Therapie im späten Wechselgebiss, also ab einem Alter von 11 bis 13 Jahren. 

Wie bei allen herausnehmbaren Zahnspangen ist auch bei der Aligner Therapie viel Konsequenz bei den Tragezeiten nötig. Für eine wirksame Korrektur müssen die Schienen 22 Stunden am Tag getragen werden. Dies ist für Kinder oft nur schwer umzusetzen.

Aligner Therapie für Jugendliche

Einige Anbieter wie zum Beispiel Invisalign® bieten die Aligner Therapie speziell für Jugendliche an. Invisalign® Teen besitzt einen eingebauten Tragezeitmesser, um die jugendlichen Patienten bei der Anwendung zu unterstützen.

Zahnspangen Aligner für Erwachsene

Für Erwachsene ist die Aligner Therapie die ideale Wahl, wenn es darum geht, leichte und mittelschwere Zahnfehlstellungen unauffällig, ästhetisch und effektiv zu korrigieren.

Bei welchen Zahn- und Kieferfehlstellungen ist die Aligner Therapie geeignet?

Kleinere und mittlere Zahnfehlstellungen können mit der Aligner Therapie effektiv und komfortabel korrigiert werden. Die Anwendung der unsichtbaren Zahnspange ist zum Beispiel geeignet für:

  • Zahnengstand
  • Kreuzbiss
  • Rück- und Vorbiss
  • Zahnlücken
  • Deckbiss

Im Gegensatz dazu wird Ihr Kieferexperte für schwere Fehlstellungen anstatt der Aligner Therapie herkömmliche Methoden wie die Multibandtechnik (Bracket-Zahnspange) oder die innenliegende Zahnspange empfehlen. Im ersten Beratungsgespräch und nach der Prüfung des Ist-Zustandes klärt der Kieferorthopäde ab, ob für Sie eine Behandlung mit der Aligner Therapie in Frage kommt.

Vorteile und Nachteile der Aligner Therapieform

Die Aligner Therapie bietet die Möglichkeit, leichte bis mittlere Zahnfehlstellungen nahezu unsichtbar zu korrigieren. Darüber hinaus bringt die moderne Behandlungsmethode noch weitere Vorzüge, ebenso wie einige Nachteile mit sich.

Aligner Therapie – Was kostet die neuartige Therapieform

Wie viel die Aligner Therapie zur Korrektur Ihrer Zahnfehlstellung kostet, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Dazu gehören die Art der Zahnfehlstellung, die Behandlungsdauer sowie das gewählte Aligner-System. Nach einer eingehenden Untersuchung Ihres Zahnzustandes wird der behandelnde Kieferorthopäde einen Behandlungsplan erstellen und daraus die Kosten für die unsichtbare Zahnspange ermitteln.

Generell liegen die Kosten für eine Zahnbehandlung mit einem Aligner-System zwischen 1.500 und 6.000 Euro.

 

Wie setzen sich die Kosten für die Aligner Therapie zusammen?

  • Analyse und Erstellung eines Behandlungsplans
  • Aligner System mit Schienen und Kontrollterminen
  • Nachbehandlung

Ist die kieferorthopädische Therapie steuerlich absetzbar?

In Ihrer Steuererklärung können Sie die Kosten für eine Zahnkorrektur mit der Aligner Therapie angeben und damit Ihre Steuerlast verringern. Dazu tragen Sie die Kosten als außergewöhnliche Belastung ein. Absetzbar sind Kosten für die eigene Zahnbehandlung, die Ihrer Kinder oder für den (Ehe)-Partner, wenn dieser nur über ein geringes Einkommen verfügt. In welcher Höhe die Kosten bei der Steuererklärung angerechnet werden, hängt von Ihrem Einkommen ab.

Übernimmt die Krankenkasse in Österreich die Kosten der Aligner Therapie?

Ob und in welcher Höhe die Krankenkassen in Österreich die Aligner Therapie Abrechnung bezuschussen, beziehungsweise übernehmen, variiert je nach Kasse und liegt darüber hinaus im Ermessen der Kassen selbst. Im Folgenden finden Sie die grundsätzlichen Voraussetzungen, die für eine Übernahme erfüllt sein müssen:

  • Kinder oder Teenager müssen zu Behandlungsbeginn jünger als 18 Jahre sein.
  • Der behandelnde Zahnarzt ist Vertragspartner der Kieferorthopädie in Österreich.
  • Die Zahnregulierung muss medizinisch erforderlich sein.

Nicht übernommen werden kosmetische Zahnregulierungen. Dazu gehören häufig Behandlungen mit der Aligner Therapie. Ebenso wie bei Lingualtechnik oder Keramik-Brackets müssen die Patienten die Kosten für die unsichtbare Zahnspange in vielen Fällen selbst tragen.

Hinweise zur Kostenerstattung

Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren gibt es in Österreich bei medizinisch erforderlichen Zahnregulierungen die Gratis-Zahnspange. Allerdings werden nur die Kosten für eine Bracket-Zahnspange erstattet. Dahingegen müssen die Kosten der Aligner Therapie in der Regel selbst getragen werden.

Wie ist der Ablauf bei einer Aligner Behandlung?

Im Grunde genommen verläuft eine kieferorthopädische Behandlung mit der Aligner Therapie in typischen Schritten:

  • Bei einem häufig kostenlosen Erstgespräch wird geklärt, ob die Aligner Therapie für die vorhandene Zahnfehlstellung in Frage kommt.
  • Anschließend wird vom Gebiss des Patienten ein Modell angefertigt. Dies kann entweder per Abdruck oder über einen 3D-Scan erfolgen.
  • Die Modelle bzw. Scans werden an den Hersteller versandt. Dieser erstellt virtuelle 3D-Modelle und eine Behandlungssimulation.
  • Der Kieferorthopäde bespricht den Behandlungsplan mit dem Patienten.
  • Die Aligner werden angefertigt und an den Kieferorthopäden versandt.
  • Die ersten Aligner werden eingesetzt und je nach Behandlungsplan in Abständen von ca. 2 Wochen ausgetauscht.
  • Ist das Behandlungsziel erreicht, wird der Behandlungserfolgt mit Hilfe sogenannter Retainer über einen längeren Zeitraum (häufig 12 Monate) gefestigt.

Je nachdem, welches System vom Kieferorthopäden verwendet wird, gibt es Unterschiede im Detail

Wann ist die Behandlung beendet?

In der Regel ist mit der letzten Zahnschiene auch die anfangs geplante Zahnposition erreicht. Für den Fall, dass am Ende der Aligner Therapie das gewünschte Ziel noch nicht erreicht wird, erfolgt meist ein neuer Abdruck und der Therapie-Zyklus beginnt von vorne.

Aligner Therapie im Nachbarland Ungarn – Sinnvoll bzw. zu empfehlen?

Gerade für österreichische Patienten stellt die Zahnbehandlung in Ungarn häufig eine interessante Alternative dar. Grund für die Auswahl eines Kieferorthopäden in Ungarn sind in der Regel die geringeren Kosten. Dagegen stehen jedoch einige wichtige Fragen, die Sie sich vor dieser Entscheidung beantworten sollten:

Was unterscheidet die Aligner Therapie in Ungarn im Vergleich zu Österreich

Die ungarischen Kieferorthopäden bieten mehrfach auch die Aligner Therapie an. Die Kosten für die unsichtbare Zahnspange sind im Vergleich geringer als in Österreich. Allerdings kommen häufig lange Fahrtwege für die regelmäßigen Behandlungstermine mit entsprechenden Kosten dazu. Dies sollten Sie vor der Entscheidung beachten und genau rechnen, ob sich die Aligner Therapie in Ungarn wirklich lohnt.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine Aligner Therapie in Ungarn wählen wollen?

Ebenso wie in Österreich kommt es auch in Ungarn darauf an, dass Sie von der Kompetenz des Kieferorthopäden überzeugt sind. Meistens gibt es deutschsprachige Ärzte in den Praxen, dies sollten Sie für ein ausführliches Anfangsgespräch zur Aligner Therapie nutzen. Informieren Sie sich über Qualifikationen und Standards in der Zahnarztpraxis und achten Sie auch darauf, dass die „Chemie“ stimmt.

Welche Vorteile hat die Aligner Therapie in Ungarn?

Der große Vorteil einer Zahnspange in Ungarn liegt in den geringeren Kosten. Dies ist umso schwerwiegender, da die Aligner Therapie oft eine Eigenleistung ist und nicht von den Krankenkassen bezuschusst wird. Bevor Sie sich für einen Kieferorthopäden in Ungarn entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall gründlich recherchieren und sich idealerweise auf persönliche Empfehlungen von Bekannten oder Freunden verlassen können.

Die Aligner Therapie stellt eine moderne und zeitgemäße Methode der Zahnkorrektur dar. Kommt eine unsichtbare Zahnschiene für Ihre Fehlstellung in Frage, sollten Sie darauf achten, einen kompetenten und in der Aligner Therapie erfahrenen Behandler zu wählen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
000 ratings