Knirscherschiene – Alles zur Zahnschiene gegen das Knirschen

Knirscherschiene - Alles was Sie über die Zahnschiene gegen das Knirschen wissen sollten 1
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Knirschschiene in Österreich

Viele Österreicher knirschen mit den Zähnen in der Nacht. Jedem ist die Knirschschiene ein Begriff. Doch wann macht eine Knirschschiene überhaupt Sinn und worauf muss man dabei achten? Hier erfahren Sie alles über Notwendigkeit, Ablauf, Kosten und Preise von Knirschschienen.

In Österreich leiden viele Menschen unter Zähneknirschen während des Schlafs. Dabei wirken die Kiefergelenke mit starken Kräften auf die Zähne ein und verursachen somit das ungewollte Zähneknirschen. Um die negativen Folgen des Knirschens mit den Zähnen zu mindern, kann eine Knirscherschiene, auch als Zahnschiene oder Aufbissschiene bekannt, eingesetzt werden.

Solch eine Beißschiene für die Zähne während der Nacht zu tragen, kann das Zähneknirschen effektiv behandeln. Dafür muss der Kieferorthopäde die Schiene gut an Ihr Gebiss passen. Doch wer mit den Zähnen knirscht stellt sich häufig die Frage was man dagegen tun kann beziehungsweise ob eine Zahnschiene wirklich dagegen hilft. In diesem Beitrag erfahren Sie alles zum Thema Knirscherschiene. 

Von der Frage was eine Knirsch Schiene kostet, ob man im Online Shop Schienen ohne weiteres bestellen kann oder ob man doch lieber zum spezialisierten Kieferorthopäden gehen sollte. Außerdem finden Sie viele weitere Tipps rund um das Thema Knirschen und der Kieferorthopädie.

Ursachen für knirschende Zähne

Seelische Belastungen

In der Regel knirscht man in der Nacht aufgrund von Stress im Beruf und Alltag oder seelischen Belastungen. Während des Schlafens versucht der Körper unbewusst diese Belastungen, die einen umtreiben sprichwörtlich “weg zu kauen”. 

Der Bruximus, medizinisch für Zähneknirschen, ist im Grunde lediglich unwillkürliches kauen sowie ein Aufeinanderpressen der Zähne das keinen bestimmten Sinn oder Zweck erfüllt. Dennoch werden tausende Menschen in Österreich täglich im Schlaf davon begleitet.

Zahn- oder Kieferfehlstellungen als Ursache

Ein weiterer Grund für Zahnreibungen während der Schlafphase sind Kiefer- oder Zahnfehlstellungen.

Folgen von Zähneknirschen (Bruxismus)

Viele Menschen ignorieren, dass Sie mit den Zähnen während des Schlafs knirschen. Wenn man die Symptome allerdings nicht behandelt, können kurzfristige Folgen wie beispielsweise Kopfschmerzen, Druck im Kiefer, sowie Verspannungen auftreten. Wenn man durch das nächtliche Knirschen schon die ersten Beschwerden verspürt, allerdings diese ignoriert, können sogar langfristige Folgen in Form von Entzündungen im Körper oder im schlimmsten Fall das Ausfallen von Zähnen hervorgerufen werden.

Das fatale dabei ist, dass in vielen Fällen die Krankheitsbilder schleichend verlaufen, sodass man ohne ärztliche Untersuchung die Symptome kaum wahrnimmt und somit ignoriert. 

Die Konsequenz daraus ist, dass man häufig erst einen kieferorthopädischen Spezialisten aufsucht wenn die Symptome sehr stark sind und die Behandlung deswegen intensive Zahnbehandlungen erfordert, um die Gesundheit der Zähne wieder herzustellen. Gehen Sie daher kein Risiko ein und lassen Sie sich rechtzeitig eine Knirscherschiene von einem Kieferorthopäden oder Zahnarzt einsetzen.

 

Auswirkungen von Zähneknirschen können sein:

  • Zahnschädigung
  • Seelische oder körperliche Folgen
  • Langfristige Probleme mit dem Kiefergelenk oder den Zähnen

Wie merke ich, dass ich mit den Zähnen knirsche?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten zu erkennen, dass man mit den Zähnen knirscht:

Selber merken:
  • Kiefer-, Backen- oder Gebiss schmerzen in der Früh beim Aufstehen
  • Verspannungen im Nackenbereich
  • Ohrgeräusche (oder sogar Tinnitus) während des Tages
  • Ohrenschmerzen
  • Lebenspartner sagt einem, dass er hört das die Zähne nachts knirschen
Analyse vom Kieferorthopäden:

Der Spezialist erkennt in der Regel an Schlifffacetten an Ihren Zähnen, dass Sie knirschen. Das ist ein Indiz dafür, dass Ihre Zähne regelmäßig aneinander reiben und unter großem Druck stehen. 

Wenn Sie diese Auffälligkeiten regelmäßig bei sich bemerken, wird es Zeit zu einer kieferorthopädischen Praxis zu gehen um sich untersuchen zu lassen und sich gegebenenfalls eine Knirschschiene anfertigen zu lassen.

Wann ist eine Knirschschiene sinnvoll bzw. notwendig zu tragen?

Wenn Sie in der Nacht mit den Zähnen knirschen und die Beschwerden von alleine nicht mehr weggehen, ist das Klügste was Sie tun können eine Knirscherschiene bei einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden anfertigen zu lassen. Langanhaltende Beschwerden aufgrund von knirschenden Zähnen können sogar gesundheitliche Folgen hervorrufen wie z.B. Kiefergelenksbeschwerden, Kopfweh oder Schäden an den Zähnen.

Eine Knirschschiene ist dann sinnvoll, wenn Sie Ihre Beschwerden für längere Zeit nicht mehr wegbekommen und Ihr Schlaf sogar dadurch gestört wird oder Sie sich in der Früh träge und unausgeschlafen fühlen. Dann wird es dringend Zeit für eine Knirscherschiene, die dem Abreiben der Zähne entgegen wirken kann.

Was ist eine Knirscherschiene und wie funktioniert diese?

Bei der Knirscherschiene handelt es sich um eine zahnärztlich eingesetzte Aufbissschiene, die zwischen oberer und unterer Zahnreihe eingesetzt wird. Bei dem Tragen einer solchen Schiene wird verhindert, dass Ihre Zähne besonders im Schlaf weiter gegeneinander reiben und weitere Schäden bei Zahnsubstanz und Kiefergelenk hervorgerufen werden. In den meisten Fällen wird diese Schiene vom Zahnarzt oder Kieferorthopäden in Form Ihres Gebissabdrucks individuell aus einem speziellen Kunststoff angefertigt.

Um dabei zu helfen, dass Ihr Kiefergelenk geschont wird und keine weiteren Beschwerden entstehen, trägt man die Knirsch Schiene in der Regel während des Schlafens in der Nacht. Mit dieser Schiene wird verhindert, dass sich der Druck Ihrer Zähne weiter verschlimmert und der Zahnschmelz geschützt wird.

Wie kann eine Knirscherschiene helfen?

Symptome die aufgrund von Zähneknirschen hervorgerufen werden, können mit einer kieferorthopädischen Schiene sehr gut behandelt werden. Aber wie hilft eine Knirschschiene das knirschen der Zähne zu beheben? Die Gebiss Schiene auch genannt Bruxierschiene wird in der Regel während der Nacht auf die unteren Zähne eingesetzt, sodass die Zähne nicht mehr unter einer Dauerbelastung durch das Zusammenpressen des Gebisses leiden.

Des Weiteren haben Ober- und Unterkiefer keinen direkten Kontakt mehr, wodurch kein ungewolltes Schleifen der Zähne mehr Zustande kommen kann. Mund- und Kiefermuskeln werden dadurch entspannter und das Knirschen gehört der Vergangenheit an. 

Um eine Knirsch-Schienen-Therapie erfolgreich zu behandeln, muss dafür gesorgt werden, dass die Schiene auch wirklich regelmäßig in der Nacht getragen wird.

Hilft eine Aufbissschiene auch gegen die Ursache oder nur gegen die Symptome?

Die Knirschschiene bekämpft lediglich die Symptome, behandelt aber nicht die Ursache. In der Regel ist knirschen psychisch bedingt und Symptome treten aufgrund von zu viel Stress oder starken Belastungen wie beispielsweise im Arbeitsleben auf. Auch wenn Sie vom Kieferorthopäden oder Zahnarzt eine Nachtschiene erhalten, sollten Sie zusätzlich dafür sorgen Ausgleichsübungen zu machen.

Yoga, Autogenes Training, Massagen oder Physio- und in manchen Fällen auch Psychotherapien, können die Ursache des Zähneknirschens lindern oder sogar bekämpfen. Damit man auch in der Zukunft gegen Stress resistenter ist, ist der Besuch eines Stresspräventionsseminars zu empfehlen. 

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie auch die Ursache bekämpfen, da der Zahnschmelz sonst immer mehr abnimmt und somit deutlich empfindlicher für äußere Einflüsse wird. Das kann zur Folge haben, dass die Zähne ganz zerstört werden.

Harte oder weiche Aufbissschiene?

Abhängig davon zu welchem Kieferspezialisten Sie gehen, können Sie in der Regel zwischen einer weichen und harten Zahnschiene wählen.

Harte Zahnschiene

Diese Art ist aus hartem Kunststoff und bietet nicht so einen guten Tragekomfort wie die Weiche Variante. Allerdings hat die Harte Zahnschiene einen entscheidenden Vorteil und zwar, dass Sie bei starken Kieferfehlstellungen wirksamer als die weiche Variante ist. 

Die harte Variante zwingt den Kiefer deutlich besser in die richtige Position, sodass beim längeren Tragen, eine solche Schiene nicht nur das Knirschen bekämpfen kann, sondern auch ein wenig die Fehlstellung ansich.

Kann eine Aufbissschiene Schmerzen verursachen?

Eine Knirscherschiene verursacht in der Regel keine Schmerzen. Allerdings kann zu Beginn einer Behandlung ein leichter Druck beim Tragen verspürt werden, da sich die Zähne erst an die Schiene gewöhnen müssen. Das ist aber ganz normal. Der Hauptgrund für eine Gebissschiene ist jedoch Symptome bei längerem Tragen zu reduzieren. Insbesondere Kopfweh aufgrund von zu hoher Belastung oder Stress können dadurch in manchen Fällen sogar gänzlich beseitigt werden.

Knirschschiene – Wie lange dauert die Therapie?

Die Dauer der Therapie ist davon abhängig wie oft Sie die Nachtschiene während des Schlafs tragen. Bei unregelmäßigem Einsetzen können die Beschwerden erneut auftreten und das knirschen der Zähne geht nicht weg. Achten Sie deswegen darauf, dass Sie insbesondere in der Nacht die Schiene regelmäßig im Mund haben. Auch wenn es zu Beginn an etwas unangenehm sein kann einzuschlafen, sollten Sie die Beißschiene trotzdem unbedingt weiter tragen.

Um aber das Zähneknirschen wirklich zu bekämpfen, müssen Sie an den Faktoren arbeiten, die das Knirschen mit den Zähnen auslösen. Das bedeutet, dass Sie die Belastungen die Sie spüren oder den Stress den Sie haben versuchen müssen abzustellen oder zu mindern. Fragen Sie Ihren Kieferorthopäden oder Zahnarzt, was er meint, was Sie machen sollten. Er hat viel Erfahrung und kann Ihnen gute Tipps geben.

Ablauf Behandlung: Knirsch-Schiene

Der beste Ablauf bei knirschenden Zähnen ist es einen Kieferorthopäden für ein Erstgespräch aufzusuchen um sich dann eventuell mit einer Knirschschiene behandeln zu lassen. In der Regel werden Sie vom Kieferspezialisten zuerst über die Behandlungsphasen und die Wirkungsweisen aufgeklärt.

Im Vordergrund stehen hier die Anleitung zur Selbstbeobachtung, da es bei der Behandlung darauf ankommt wie konsequent die Schiene von Ihnen getragen wird. Am Anfang der Behandlung wird ein Zahn- beziehungsweise Gebissabdruck erstellt damit die individuelle Knirschschiene für Sie angefertigt werden kann. Danach erfolgen regelmäßige Kontrolltermine bei denen die Schiene gegebenenfalls noch einmal angepasst wird, um einen bestmöglichen Behandlungsfortschritt zu gewährleisten.

Was muss man nach der Therapie beachten?

Die Gebiss Schiene gehört zu den herausnehmbaren Therapiegeräten bei denen es wichtig ist diese regelmäßig zu tragen. Sofern Sie aufhören die Nachtschiene zu tragen können unter Umständen die Symptome oder Beschwerden erneut auftreten. 

Achten Sie nach der Therapie insbesondere darauf, dass Sie Stress oder große Belastungen vermeiden. Das kann in der Regel immer wieder dazu führen, dass das Zähneknirschen wiederkommt. Werden Sie sich bewusst darüber, was bei Ihnen Stress auslöst und finden Sie Wege damit besser umzugehen.

Symptome durch alternative Lockerungsübungen lindern

Es gibt viele Möglichkeiten um die Schmerzen wie Kopfschmerzen oder Nackenverspannungen mit Entspannungsübungen zu mildern. Die Zahnschiene bekämpft zwar die Ursache, allerdings kann es parallel dazu helfen einem Physiotherapeuten aufzusuchen. Dabei macht der Physiotherapeut mit Ihnen gemeinsam Entspannung- und Lockerungsübungen im Hals, Nacken und Kopfbereich durch. 

Oftmals werden dabei auch Übungen für Sprechbewegungen des Mundes durchgeführt. Wichtig dabei ist zu beachten, dass der Physiotherapeut Ihnen nur aufzeigen kann, welche Übungen für Sie gut wären. Das regelmässige Durchführen solcher Übungen von Ihnen selbst,  ist dabei das wichtigste, da sonst die Verspannungen eventuell wieder kommen.

Beispiele von Lockerungsübungen um den Behandlungsverlauf einer Knirscherschiene gut zu unterstützen.

Knirscherschiene Kosten

Die Preise für Zahnschienen in der kieferorthopädischen Praxis variieren je nach Bauart, Material und Art. Zwar sind die Preise online oftmals deutlicher günstiger im Vergleich,  allerdings ist eine Knirschschiene vom Kieferorthopäden individuell für Ihr Gebiss angefertigt, was zumindest bei den billigeren Schienen aus dem Internet nicht der Fall ist. Aber genau das ist das wesentliche um den Erfolg von Zähneknirschen in den Griff zu bekommen.

Infos:

Die Kosten für eine Knirscherschiene vom Zahnarzt oder Kieferorthopäden belaufen sich auf ca. 150 Euro bis 450 Euro, abhängig von Material und Art.

Übernimmt die Gebietskrankenkasse (GKK) in Österreich die Kosten für eine Knirscherschiene?

Die Krankenkasse übernimmt in einzelnen Fällen die Kosten für eine kieferorthopädische Knirsch Schiene. Abhängig von der jeweiligen Krankenkasse der Bundesländer werden zum Teil bei Kindern unter 15 Jahren sowie bei Patienten die Rezeptgebühr befreit sind die tarifmäßigen Kosten der Aufbissschiene übernommen. 

Wenn der kieferorthopädische Helfer bei einem Vertragsarzt beauftragt und direkt verrechnet wird, fallen 10 Prozent an Anteil der Kosten an aber mindestens 30,20 Euro bei der WGKK oder 34,20 Euro bei der NÖGKK.

Knirscherschiene kaufen – Ist es zu empfehlen eine Zahnschiene Online zu bestellen?

Im Internet kann man wie heutzutage viele Dinge auch Kieferschienen ganz einfach online bestellen. In der Regel läuft das ganz einfach ab: Sobald Sie die für Sie passende Zahnschiene im Online Shop bestellt haben erhalten Sie ein Paket vom Anbieter, indem die Utensilien für einen Zahn bzw. Gebissabdruck enthalten sind. 

Sie können selber einen Abdruck Ihrer Zähne anfertigen und zurücksenden. Die passende CMD Schiene wird Ihnen bequem nach Hause geschickt. Der große Vorteil dabei ist natürlich der Preis. Aufgrund des Kostenunterschiedes ist es für viele Menschen die eine solche Nacht Schiene benötigen verlockend, insbesondere wenn die Krankenkasse keinen Teil der Kosten übernimmt.

Allerdings hat die Knirscherschiene, die vom Kieferorthopäden angefertigt wird, viele Vorteile gegenüber der Online Bestellung. Der Spezialist kann vor Ort die fertige Schiene direkt auf Ihrem Gebiss noch einmal kontrollieren und gegebenfall nachjustieren. Das ist wichtig für den optimalen Tragekomfort sowie für den Erfolg der Behandlung. 

Wenn Sie online einkaufen ist der Anbieter allein von Ihrem Abdruck abhängig und kann relativ schwer nochmals angepasst werden. Im schlimmsten Fall haben Sie eine Knirschschiene erhalten die gar nicht auf die Zähne passt und somit unbrauchbar ist. Des Weiteren ist auch zu beachten, dass in manchen Fällen das Material, bei der Schiene aus dem Internet, nicht auswählbar ist. Das kann dazu führen, dass Sie Probleme beim Tragen haben, oder sich unwohl fühlen.

Fazit:

Gehen Sie lieber zu einem Facharzt für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde der für Sie die passende Auffbissschiene anfertigt und dem Sie vertrauen können.

Kosten & Preise für Knirschschiene beim Online Kauf

Die Kosten für eine therapeutische Nachtschiene variieren stark wenn man Sie online kauft. Man kann im Internet schon einen kieferorthopädischen Heilbehelf für ca. € 10,- kaufen. Allerdings ist hier zu bedenken, dass bei den billigeren Schienen online keine individuelle Anpassung an Ihr Gebiss erfolgt. 

Um einen bestmöglichen Erfolg der Behandlung zu gewährleisten, empfiehlt es sich aber die Kieferschiene an Ihr Gebiss anzupassen. Bei den teureren Systemen gibt es sehr wohl die Möglichkeit den eigenen Gebissabdruck einzuschicken. Diese kieferorthopädischen Online Produkte kosten jedoch etwas mehr und liegen preislich bei ca. 45 Euro bis 75 Euro je nach Anbieter.

Wann sollte ein Kieferorthopäde oder Zahnarzt für eine Knirschschiene aufgesucht werden?

Wenn Sie merken, dass Sie bei Nacht und sogar bei Tag ununterbrochen mit den Zähnen knirschen und der Druck auf die Zähne immer stärker wird, sollten Sie einen Kieferorthopäden oder Zahnarzt für eine Gebissschiene aufsuchen. In vielen Fällen merkt man während des Schlafens das Knirschen der Zähne gar nicht selbst. 

Oft ist es der Partner, der einem darauf aufmerksam macht. Wenn Sie darauf hingewiesen werden, sollten Sie sich auf alle Fälle von einem Kiefer Spezialisten untersuchen lassen. Nur dann kann festgestellt werden, ob Ihre Zähne unter Zähneknirschen leiden und ob bei Ihnen eine Schiene für die Schonung der Zähne sinnig ist.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
141024 ratings